Projektstatus: Vorbereitung der Antragsunterlagen

Projektträger: Gemeinde OberhaidDie Bibliothek in der Rohbauphase

In der Gemeinde Oberhaid wird derzeit ein Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum errichtet, in das auch die Bücherei Oberhaid umziehen wird. Dabei soll nicht nur der Zugang zur Bücherei im Sinne von baulichen Maßnahmen barrierefrei gestaltet werden (ist nicht Inhalt dieses Projekts).

Die Bücherei wird u.a. ausgestattet mit:

  • Verschiedenen behindertengerechte Regalsysteme und Auszüge, Stühlen und Tischen
  • PC mit spezieller Firewall für Internetnutzung, Bibliothekssoftware (IOPAC) mit Medienkatalog
  • Induktiver Hörschleife(Übertragung der Audiosignale direkt auf Hörgeräte)
  • Medienanlage
  • Rückprojektion (Beamer und Leinwand)
  • Asylothek (z.B. multimediale Deutschkurse, mehrsprachige Bildwörterbücher, landeskundliche Medien)
  • Medien in „Leichter Sprache“

Die Gemeinde Oberhaid will mit ihrem Projekt erreichen, dass die Nutzung der Bücherei für alle Menschen selbständig und uneingeschränkt möglich wird. Hier sieht die Gemeinde eine Möglichkeit, sich dem Thema Inklusion zu stellen. Barrierefreiheit bezieht sich im geplanten Projekt auf folgende Bereiche: Einschränkungen im Sehen, im Hören, in der Gehfähigkeit, in der Sprachkompetenz und kognitive Einschränkungen. Jedem Bürger und jeder Bürgerin soll in der Gemeinde der Zugang zum Kultur- und Bildungsraum „Bücherei“ ermöglicht werden, unabhängig von gesundheitlichen, finanziellen oder sozialen Bedingungen, in denen er oder sie lebt. Die Chance auf eine gleichwertige Teilhabe soll durch eine barrierefreie Bücherei erhöht werden. Die Gemeinde Oberhaid sieht die Inklusion als ein Menschenrecht an. Niemand darf aus unserer Gemeinschaft ausgrenzt werden. Für eine zukunftsfähige Gemeinde, zur Entfaltung der Stärken aller in unserem Ort, müssen ausreichend Raum und Möglichkeiten bereitgestellt werden.