Über Bettina Fritzler

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Bettina Fritzler, 7 Blog Beiträge geschrieben.

Main FlussFilmFest shorts 2024 vom 14.03.-24.03.2024

2024-02-16T12:21:40+01:00

Main FlussFilmFest shorts 2024

Im März 2024 findet entlang des Mains wieder ein FlussFilmFest statt. Das Main FlussFilmFest wird u.a. vom Flussparadies Franken e. V. organisiert. Den Auftakt macht dieses Jahr Bayreuth am 14. März 2024, dem Tag für frei fließende Flüsse. Dann folgen Lichtenfels (15.3), Würzburg (16.3), Bamberg (17.3) und Zeil a.Main (17.3.), Gemünden a. Main (20.3.) und Marktheidenfeld (24.3.). Der Schwerpunkt wird diesmal auf Kurzfilmen liegen. Es sind sowohl internationale Beiträge als auch Filme mit lokalem Bezug dabei. Um Menschen von der Vision für lebendige Flüsse zu begeistern und miteinander ins zu Gespräch bringen, sind Fluss-Film-Gespräche fester Bestandteil des Programms.

Alle Informationen unter www.mainflussfilmfest.de

Diesen Artikel teilen:

Main FlussFilmFest shorts 2024 vom 14.03.-24.03.20242024-02-16T12:21:40+01:00

Bericht über die 60. Sitzung des LAG-Entscheidungsgremiums am 08. Februar 2024

2024-02-14T15:17:57+01:00

Am 08. Februar 2024 fand die 60. Sitzung des Entscheidungsgremiums der LAG Region Bamberg e.V. statt.
Neben den laufenden Tätigkeiten informierte das LAG-Management über neue Projektanträge und aktuell laufende Projekte.


Im Rahmen der 60. Sitzung des LAG-Entscheidungsgremiums wurde darüber beschlossen, folgende Projekte in die LEADER-Förderung aufzunehmen:

Beschlussfassung Kooperationsprojekt „Markgrafenkirchen neu entdecken“
Projektträger: Markgrafenkirchen e. V.
Federführende LAG: LAG Bayreuther Land

Im Projekt geht es um die Erschließung von Markgrafenkirchen (im 17. und 18. Jh. erbaute oder umgestaltete Kirchen im ehem. Markgraftum Brandenburg-Kulmbach/Bayreuth) in touristischer, kultureller, spiritueller und wissenschaftlicher Hinsicht. Aufbauend auf das Projekt „Erschließung der Markgrafenkirchen in Oberfranken“ (2018-2022) sollen 35 weitere Kirchen im Kooperationsgebiet erschlossen werden. Außerdem sollen die am Vorgängerprojekt beteiligten Kirchen mit neuen Maßnahmen noch besser dargestellt werden. Die Kirchen sollen – soweit das noch nicht gegeben ist – auch außerhalb der Gottesdienstzeiten für Besucherinnen und Besucher zugänglich sein. Ziel ist, die Bekanntheit und Attraktivität der Kirchen in der Region und darüber hinaus zu steigern und so den Tourismus zu fördern. Dies geschieht besonders durch Einbindung in andere touristische Aktivitäten. Durch Werbung für den ÖPNV, durch Verbindung mit bestehenden Wander-, Pilger- und Radwegen sowie durch eigene Radtouren und Führungen etc. soll speziell ein ökologischer, spiritueller und kulturorientierter Tourismus gefördert werden. Für Touristen und Einheimische sollen die Kirchen Orte der Besinnung, der Ruhe und des Gebetes sein. Für kulturell Interessierte werden die Kirchen mit gut gestalteten Medien und persönlichen Führungen in ihrer Schönheit, ihrer Geschichte und Bedeutung erschlossen, was einen Beitrag zur Bildung und zum Verständnis von Geschichte, Kunst und christlicher Religion darstellt. Pädagogische Maßnahmen fördern die Einbeziehung der Kirchen in Unterricht und Bildungsarbeit für verschiedenste Zielgruppen. Die Würdigung der Kirchen verstärkt die örtliche Identifikation und trägt zum Selbstbewusstsein einer Gemeinde bis hin zur ganzen Region bei. Im Rahmen des Projektes sollen 2 x 0,5 Personalstellen zur Koordinierung und Durchführung der Maßnahmen geschaffen werden.

Im Landkreis Bamberg gibt es zwei Markgrafenkirchen:

  • Heiligenstadt, St. Veit und Michael
  • Steppach, St. Erhard

Durch die Umsetzung des Projekts werden folgende Ziele der Lokalen Entwicklungsstrategie der LAG Region Bamberg verfolgt:

Entwicklungsziel Z 2: Vielfältige Teilhabe und Kultur
Oberziel 2.1: Förderung bürgerschaftlichen Engagements und kultureller Aktivitäten
Handlungsziel 2.1.2: Förderung von Kunst- und Kulturprojekten und Vorhaben zur Bewahrung des historischen Erbes

Entwicklungsziel 4: Regionale Wertschöpfungsketten und nachhaltige Erholung
Oberziel 4.2.: Unterstützung eines nachhaltigen Tourismus und Stärkung der Naherholung
Handlungsziel 4.2.1.: Ausbau und Vernetzung der regionalen Tourismus- und Naherholungsstrukturen und
Handlungsziel 4.2.2: Förderung einer umweltgerechten Mobilität im Tourismus

Umsetzungszeitraum: 2024 – 2028
Voraussichtliche Gesamtkosten Brutto: 723.323,04 €
Beschlossene LEADER-Fördermittel: 28.256,17 € 

Der in der Sitzung gefasste Beschluss lautet:

„Das Projekt „Markgrafenkirchen neu erschließen“ hat im Projektauswahlverfahren am 08.02.2024 mit insgesamt 24 Punkten die Mindestpunktzahl von 17 Punkten erreicht.
Aus touristischen Gründen, wegen der ganzheitlichen Darstellung und aufgrund der besonderen Bedeutung der entsprechenden Kirchen, stimmt die LAG der Einbindung von Kirchen außerhalb der beteiligten LAG-Gebieten zu.
Die Beantragung einer LEADER-Förderung für das Projekt wird befürwortet. Die LAG stellt hierfür aus ihrem Budget Mittel in Höhe von max. 28.256,17 € (Betrag in € abgeleitet vom Prozentsatz aus Kooperationsvereinbarung) zur Verfügung.
Der LAG-Vorsitzende wird ermächtigt die Kooperationsvereinbarung zu unterzeichnen.“


Beschlussfassung „Unterstützung Bürgerengagement“
Projektträger: LAG Region Bamberg e. V.

Lokale Aktionsgruppen können im Rahmen des Projektes „Unterstützung Bürgerengagement“ in Bayern einmalig eine Zuwendung bis zu 50.000 Euro in Anspruch nehmen, um damit in eigener Entscheidung bürgerliches Engagement in ihrer Region zu unterstützen. Im Rahmen des Projekts können Einzelmaßnahmen lokaler Akteure finanziell unterstützt werden, die den Entwicklungszielen der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) der LAG Region Bamberg dienen und das Bürgerengagement in der Region stärken.

Durch die Umsetzung des Projekts werden folgende Ziele der Lokalen Entwicklungsstrategie der LAG Region Bamberg verfolgt:

Entwicklungsziel 2: Vielfältige Teilhabe und Kultur
Oberziel 2.1: Förderung bürgerschaftlichen Engagements und kultureller Aktivitäten
Handlungsziel 2.1.1 „Unterstützung der gemeinschaftlichen Selbstorganisation und des bürgerschaftlichen Engagements“

Umsetzungszeitraum: 2024 – 2027
Gesamtkosten Brutto: 55.556 €
Eigenmittel der LAG Region Bamberg e. V.: 5.556 €
Beschlossene LEADER-Fördermittel: 50.000 €

Der in der Sitzung gefasste Beschluss lautet:
„Das Projekt „Unterstützung Bürgerengagement“ hat im Projektauswahlverfahren am 08.02.2024 mit insgesamt 22 Punkten die Mindestpunktzahl von 17 Punkten erreicht.
Die Beantragung einer LEADER-Förderung sowie die vorliegenden Regelungen und Grundsätze der LAG Region Bamberg e.V. für die Entscheidung über die Einzelmaßnahmen des Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“ für das Projekt werden befürwortet.
Die LAG stellt hierfür aus ihrem Budget Mittel in Höhe von 50.000 € zur Verfügung.
Der Anteil der Eigenmittel für die LAG Region Bamberg e. V. beträgt 5.556 €.“


 

Bericht über die 60. Sitzung des LAG-Entscheidungsgremiums am 08. Februar 20242024-02-14T15:17:57+01:00

Ankündigung der 60. Sitzung des LAG-Entscheidungsgremiums am 08. Februar 2024

2024-01-31T17:17:13+01:00

Ankündigung der 60. Sitzung des LAG-Entscheidungsgremiums am 08. Februar 2024

Die 60. Sitzung des Entscheidungsgremiums der LAG Region Bamberg e.V. findet am Donnerstag, den 08. Februar 2024 um 9:00 Uhr im Landratsamt Bamberg, großer Sitzungssaal (730) statt.

Tagesordnung:
1. Beschlussfassung Kooperationsprojekt „Markgrafenkirchen neu entdecken“
2. Beschlussfassung Einzelprojekt „Unterstützung Bürgerengagement“
3. Haushaltsplan 2024
4. Tätigkeitsbericht
5. Informationen zu Projekten
6. Termine, Sonstiges

Diesen Artikel teilen:

Ankündigung der 60. Sitzung des LAG-Entscheidungsgremiums am 08. Februar 20242024-01-31T17:17:13+01:00

Ergebnis des Aufrufes zur Einreichung von Projektbeschreibungen für Projekte für die 60. Sitzung des LAG-Entscheidungsgremium am 8. Februar 2024

2024-01-16T14:49:38+01:00

Ergebnis des Aufrufes zur Einreichung von Projektbeschreibungen für Projekte für die 60. Sitzung des LAG-Entscheidungsgremiums am 8. Februar 2024

Am 8. Februar 2024 findet die 60. Sitzung des LAG-Entscheidungsgremiums der LAG Region Bamberg e. V. im Großen Sitzungssaal im Landratsamt Bamberg statt.

Im Vorfeld der Sitzung haben im Rahmen des am 07. Dezember 2023 auf der LAG-Homepage veröffentlichen Aufrufes zur Einreichung von Projektbeschreibungen für das Förderprogramm LEADER folgende Projektträger ihre Projektbeschreibungen fristgerecht bis zum 15. Januar 2024 bei der LAG Region Bamberg e. V. eingereicht:

Projektträger: Markgrafenkirchen e.V., Kooperationsprojekt: „Markgrafenkirchen neu entdecken“

Projektträger: LAG Region Bamberg e. V. , Projekt: „Unterstützung Bürgerengagement“

Diese Projekte stehen somit zur Beschlussfassung für die 60. Sitzung des LAG-Entscheidungsgremiums der LAG Region Bamberg e. V. an. Es wird im Rahmen eines LEADER-Projektauswahlverfahrens während der Sitzung über die beiden Projekte entschieden.

Diesen Artikel teilen:

Ergebnis des Aufrufes zur Einreichung von Projektbeschreibungen für Projekte für die 60. Sitzung des LAG-Entscheidungsgremium am 8. Februar 20242024-01-16T14:49:38+01:00

Aufruf zur Einreichung von Projektbeschreibungen für Projekte für die 59. Sitzung des LAG-Entscheidungsgremiums am 17. Oktober 2023

2023-08-25T11:51:00+02:00

Aufruf zur Einreichung von Projektbeschreibungen für Projekte für die 59. Sitzung des LAG-Entscheidungsgremiums am 17. Oktober 2023

Am 17. Oktober 2023 findet die 59. Sitzung des LAG-Entscheidungsgremiums der LAG Region Bamberg e. V. im Großen Sitzungssaal im Landratsamt Bamberg statt. Im Vorfeld der Sitzung ruft die LAG Region Bamberg e. V. zur Einreichung von Projektbeschreibungen für Projekte für das Förderprogramm LEADER auf, über die bei der Auswahlsitzung entschieden werden sollen. Die vollständig ausgefüllten Projektbeschreibungen können bis zum Mittwoch, den 13. September 2023 per E-Mail, Post, oder Fax bei der LAG Region Bamberg e. V. eingereicht werden. Für die Einreichung von Projektbeschreibung ist das LEADER-Formblatt zur Projektbeschreibung zu verwenden.

Das LEADER-Formblatt zur Projektbeschreibung können Sie hier herunterladen.

Die vollständig ausgefüllte Projektbeschreibung können Sie bis zum 13.09.2023 per E-Mail, Post oder Fax bei der LAG Region Bamberg e. V. einreichen:

E-Mail:

leader@lra-ba.bayern.de

Postanschrift:

LAG Region Bamberg e. V.
Ludwigstraße 23
96052 Bamberg

Faxnummer:

0951 85-8451

Aufruf zur Einreichung von Projektbeschreibungen für Projekte für die 59. Sitzung des LAG-Entscheidungsgremiums am 17. Oktober 20232023-08-25T11:51:00+02:00

Ankündigung Umlaufbeschluss Projekt „LAG-Management“

2023-06-20T11:06:00+02:00

Ankündigung Umlaufbeschluss  Projekt „LAG-Management“

Zur Aufnahme in die LEADER-Förderung durch einen Umlaufbeschluss steht im Juni 2023 folgendes Projekt an:

Einzelprojekt: „LAG-Management“

Projektträger: LAG Region Bamberg e. V.

Zum Projekt „LAG-Management“:

Zur Koordinierung von Verwaltungs- und Fachaufgaben bedient sich die LAG Region Bamberg e.V. eines LAG-Managements, das die Mitgliederversammlungen und Sitzungen des LAG-Entscheidungsgremiums vorbereitet und Kontakt zu den anderen LAGen und überregionalen Partnern hält. Weiterhin steuert und überwacht es die Umsetzung der LES durch das Monitoring und übernimmt die Aufgaben der Geschäftsführung des Vereins. Eine weitere Hauptaufgabe des LAG-Managements ist die intensive Unterstützung und Beratung lokaler AkteurInnen bzw. potenzieller ProjektträgerInnen bezüglich der Projektplanung und -entwicklung sowie zur Förderantragsstellung. Zudem zählen die Durchführung von Evaluierungsmaßnahmen und die Erstellung bzw. Fortschreibung der LES zu den Aufgaben des Managements. Eine weitere zentrale Tätigkeit besteht aus der Öffentlichkeitsarbeit und der Außendarstellung der LAG Region Bamberg e. V. (Aktualisierung der Homepage, Pressemitteilungen, Veranstaltungen).

Zur Abstimmung im Umlaufverfahren steht daher folgender Beschlussvorschlag:

„Das Entscheidungsgremium der LAG Region Bamberg e. V. befürwortet eine LEADER-Förderung für das Projekt „LAG-Management“ in Höhe von max. 330.000 € für den Förderzeitraum vom 01.07.2023 bis 30.06.2028.“

Die Rückmeldefrist des Umlaufbeschlusses endet am Dienstag, den 27.06.2023.

Diesen Artikel teilen:

Ankündigung Umlaufbeschluss Projekt „LAG-Management“2023-06-20T11:06:00+02:00

Englische Version des Gedenkbuches für die jüdische Bevölkerung in Trabelsdorf und Lisberg erschienen

2023-05-26T09:14:06+02:00

Englische Version des Gedenkbuches für die jüdische Bevölkerung in Trabelsdorf und Lisberg erschienen

Die Gemeinde Lisberg hat 2019 in Zusammenarbeit mit dem Kaiser-Heinrich-Gymnasiums Bamberg ein Gedenkbuch für die ehemalige jüdische Bevölkerung in den Gemeinden Trabelsdorf und Lisberg herausgebracht. Das Gedenkbuch ist in Rahmen eines P-Seminars des Kaiser-Heinrich-Gymnasiums Bamberg unter der Leitung von Dr. Christa Horn entstanden. Als weiterer Autor beteiligt war Dr. Steffen Hänschen.

Unter der Federführung von Dr. Christa Horn haben Schülerinnen und Schüler über 90 Biografien der jüdischen Bevölkerung in Trabelsdorf und Lisberg detailliert rekonstruiert. Zahlreiche Bilder, die teilweise aus Archiven, teilweise aus den Privatbeständen einiger Nachfahren stammen, schmücken das Buch. Ebenfalls ist ein kurzer geschichtlicher Abriss über die Jahre 1930 bis 1942, dem Jahr, in dem die letzten Personen aus Trabelsdorf deportiert wurden, in dem Gedenkbuch beinhaltet. Ein Überblick über das jüdische religiöse Leben im Allgemeinen und ein Text über das Stolperstein-Projekt von Gunter Demnig runden das Werk ab.

Während der Recherche-Arbeiten zu dem Gedenkbuch sind viele Kontakte zu Nachfahren ehemaliger Trabelsdorfer*Innen entstanden, die unter anderem in den USA, in Schweden und in den Niederlanden wohnen. Einige Familien besuchten Lisberg und Trabelsdorf und waren bei den Stolpersteinverlegungen (2016-2018) anwesend. Um ihnen alle ein gutes Zeichen zu schenken, haben die Ehrenamtlichen Elisabeth Schick-Billy, Christopher Billy, John Najar, Dr. Christa Horn, Frauke Hansen und Michael Bergrab die deutsche Version des Buches ins Englische übersetzt. Die englische Version des Buches ist nun unter dem Namen „Remembrance Book for the Jewish population in the former communities of Trabelsdorf and Lisberg“ erschienen und soll an die Nachfahren weltweit versendet werden.

Der Druck der englischen Version wurde durch die LAG Region Bamberg e.V. über den Kleinprojektefördertopf „Unterstützung Bürgerengagement“ gefördert.

Diesen Artikel teilen:

Englische Version des Gedenkbuches für die jüdische Bevölkerung in Trabelsdorf und Lisberg erschienen2023-05-26T09:14:06+02:00
Nach oben